Jetzt Tamaris - Reklamation starten

Warum jetzt hier eine Tamaris-Reklamation starten?

Ganz einfach: Ihre Reklamation ist öffentlich, kostenlos und lohnt sich für Sie.

Unternehmen reagieren oft nur durch öffentlichen Druck - wir schreiben das Unternehmen an, sobald Ihre Reklamation online ist und wenn das Unternehmen dies bemerkt, wird reagiert. Eine E-Mail von Ihnen oder eine nicht-öffentliche Reklamation kann das Unternehmen ignorieren - etwas, das auch Tausende andere im Internet lesen, nicht.

Wenn Sie effizient zu Ihrem Recht kommen möchten, nutzen auch Sie REKLAMATION.COM!



Die neusten Reklamationen zu Tamaris:


Ich habe vor einem Jahr Stiefeletten bei TAMARIS Aachen Hirschcenter gekauft. Habe sie nicht oft getragen. Jetzt ist die Innenkappe/Ferse so defekt, dass ich mir jedes Mal die Ferse aufscheuere. Ich ... Weiterlesen

Forderung: Erstattung oder Gutschein Kaufpreis 89,90

Ich habe den Schuh im Sommer 2019 gekauft und jetzt ist schon die Sohle gebrochen. Ich habe mir extra ein Markenschuh gekauft und jetzt ist er schon kaputt! An beiden Schuhen rechts und links ist ... Weiterlesen

Forderung: Neuer Schuh

Nach wenigem Tragen der Sommersandaletten hat sich zuerst nur ein kleines Stück am Fersenriemen gelöst. Nach nochmaligem Tragen dann das Obermaterial an der Innenseite der rechten Sandalette, die ... Weiterlesen

Forderung: Erstattung vom Kaufpreis, bzw. Gutschein

An meinen beiden Absätze von Pumps haben sich nach nur ein paar mal tragen die Sohle gelöst, sodass ich jetzt auf der Schraube laufe. Ich hatte die Pumps erst 3-4x an. An einem Schuh ist zwar die ... Weiterlesen

Forderung: Ersatz/Rückerstattung/Gutschein

Beim einmaligem tragen hatte ich Blasen an beiden Fersen. Den Fersenteil versucht weich zu kneten und auch mit dem Schuhweiter keinen Erfolg. In der Rosenheimer Filiale konnte man mir nicht helfen, da ... Weiterlesen

Forderung: Gutschein

Lederstiefelette - schwarz Artikelnr. 1-1-25107-23 gekauft habe ich die Schuhen online am 23.11.2019 Melde die Qualitätsmängel erst jetzt, weil mir nicht bekannt war das man online-gekaufte Ware ... Weiterlesen

Forderung: Gutschein oder Rückerstattung

Nach nur kurzer Tragezeit sind schon zwei Ziersteine heraus gefallen. Dies ist sehr störend ,da es die vordere Blüte betrifft. ich hatte die Schuhe nach dem Kauf eine Zeit liegen ,weil sich ein ... Weiterlesen

Forderung: Umtausch in ein neues Paar oder Rückerstattung

Habe mir vor ca. 3 Monaten im Onlineshop die Sandalen gekauft und bin sehr zufrieden damit gewesen. Leider musste ich heute festellen, dass an der Außenseite, in Höhe des kleinen Zehs, der linken ... Weiterlesen

Forderung: Erstattung des Kaufpreises, Austausch oder ähnliches Paar

Bei meinen Sneakers lösen sich die roten bzw. beigen Streifen am der Sohle. Ich habe sie noch nicht oft getragen. Sie haben 100 Euro gekostet und sehen aus, als wenn ich sie schon letzte Saison ... Weiterlesen

Forderung: Ein angemessener Gutschein wäre nicht schlecht, zumal ich schon sehr viele Schuhe von Tamaris erworben habe.

Bei dem mehrfarbigen Sneaker ist der Oberstoff / sieht aus wie Tüllstoff, gerissen. Bei dem weißen Schuh öffnen sich die Nähte . Sehr ärgerlich und unansehnlich, weil ich die Marke sehr gern ... Weiterlesen

Forderung: Einen Gutschein wäre wünschenswert




Tamaris - Wortmann Fashion Retail GmbH & Co. KG

Größter Damenschuhhersteller in Europa

Tamaris ist eine bekannte Damenschuh-Marke, die zur Wortmann Schuh Holding KG gehört. Die Marke startete 2002 erstmals als Endverbraucherkampagne für die Schuhe und Pumps. Wortmann selbst ist als Schuhproduzent international tätig und hat seinen Hauptsitz in Detmold, in Nordrhein-Westfalen.

 

Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1967 von Horst Wortmann als Wortmann KG gegründet und gehört zu den größten Schuhproduzenten in Europa. Im Jahr 1980 kam die Wendel GmbH & Co. KG mit dem Label Marco Tozzi zu Wortmann. Nach und nach kamen hinzu: Caprice, shoe.com, die Lizenz für s. Oliver, dann die Firma Jana shoes und Novi Footwear.

 

    Die Geschäftsführer der Wortmann Schuh-Holding KG sind Horst Wortmann und Jens Beining, der Wortmann Fashion Retail GmbH sind Nico Gold und Dr. Tobias Seng.

 

Das trendige Schulabel ist die umsatzstärkste und bekannteste Marke der westfälischen Wortmann-Gruppe, zu der außerdem die Marken s.Olivier, Marco Tozzi, Jana und Caprice gehören. Das Tamarislable ist bekannt für elegante und doch zeitlose und moderne Modelle. Die Lifestyle Marke vertreibt außerdem Accessoires wie Taschen, Gürtel, Reisegepäck, Caps, Hüte, Tücher und Schmuck und erreicht damit Frauen unterschiedlichster Altersgruppen.

 

Das Unternehmen ist vielseitig und flexibel. Es passt sich Marktveränderungen behutsam an und deckt einen großen Bereich des modernen Schuhgeschmacks der modernen Frau ab.
Die Marke bietet Damenschuhe in unterschiedlichen Segmenten: Tamaris, Tamaris active sowie Tamaris TREND.
Die Schuhe eignen sich nicht nur für den Alltag, sondern auch für laue Sommertage und als dezente, elegante Ausführung für geschäftliche Anlässe im Büro oder Meeting. Die active Linie umfasst legere, lockere und sportlichere Schuhe, die sich für Sport, Freizeit und Ähnliches eignen.

 

Die Linie TREND bietet stets die topaktuellen Modelle von den internationalen Laufstegen und Messen an. Sie ähneln den Trendschuhen namhafter Designer, sind hingegen wesentlich preiswerter. Seit dem Sommer 2019 gibt es bei dem Damenschuh-Produzenten eine neue Produktlinie. Diese läuft unter dem Namen Pure Relax. Das Unternehmen setzt damit auf den hohen Tragekomfort der Modelle. Dieser wird durch wertige Materialien wie Volllederschäfte aus hochwertigem Nappa erreicht und eine sogenanntes Stretch-Lining. Dadurch wird jedes Model komfortabel und weich. Es schmiegt sich an die individuelle Form des Fußes an.

 

TAMARIS IN DER KRITIK

Das Schuhunternehmen wirbt als Teil der Wortmann Schuh-Holding KG für sein umweltbewusstes und CO2-neutrales Handeln. Allerdings agiert das Unternehmen aus Detmold in dieser Hinsicht für Kritiker nicht transparent genug. Es ist für Konsumenten nicht ersichtlich, auf welche Weise die als fair gepriesenen Schuhe tatsächlich hergestellt werden.

 

Es ist unklar, inwiefern die Schuhe klima- oder umweltfreundlich in welchen Ländern und unter welchen Bedingungen hergestellt oder gehandelt werden. Unklar ist außerdem, in welchem Umfang der Schuhproduzent wie von ihm dargestellt tatsächlich umweltfreundliche Materialien in welchem Prozentsatz für die Produktionsvolumen einsetzt. Wortmann selbst hat den Code of Conduct unterschrieben, der sich gegen Kinderarbeit einsetzt.

 

Da das Unternehmen auch in Asien produziert, sind die tatsächlichen Aktivitäten in dieser Richtung für Außenstehende wenig nachprüfbar. Das Unternehmen setzt sich das Ziel, durch umweltschonende Verpackungen den Verbrauch von Ressourcen zu schonen.

 

Es lässt keine Produkte unter Zwangsarbeit herstellen und spricht sich gegen eine Diskriminierung der Arbeiter und Angestellten aufgrund des Geschlechts, der Religion, Nationalität und anderer Eigenschaften aus. Das Unternehmen aus Detmold lässt außerdem seine externen Produzenten im Ausland nach eigenen Angaben durch externe Auditierungsgesellschaften prüfen, die von der Business Social Compliance Initiative nominiert worden sind.

 

TAMARIS HEUTE

Der Produzent von Damenschuhen sieht sich gegenüber der zunehmend schwierigen Entwicklung des Schuhmarktes gut gewappnet. Obwohl viele große Modeketten mittlerweile auch Schuhe im Sortiment führen, konnte sich der Schuhhersteller gegen den Trend im Schuhhandel positiv behaupten. Mit rund einer Milliarde Euro trägt Tamaris den Großteil am Umsatz der Wortmann Gruppe bei. Die Exportquote der Marke liegt bei rund 53,5 % (Zahlen von 2014/15).

 

In Deutschland gibt es etwa 200 reine Tamaris-Shops.
2016 startete in vier Ländern ein innovatives Store-Konzept unter dem Namen "Tamaris 2.0". Kundinnen können Schuhe online bestellen. Diese werden noch am selben Tag in einen der Stores in Kundennähe geliefert. Dieses Konzept ist eine Verbindung von Online-Handel und stationärem Handel. Die Schuhe werden über die sogenannte Systempartnerschaft vertrieben. Diese umfasst knapp über 1000 Flächen in mehr als 30 Ländern. Dabei handelt es sich um etwa 330 reine Mono-Label-Shops sowie mehr als 670 Shop-in Shops. Knapp 50 Prozent der Stores werden im Ausland geführt. Wortmann verfügt insgesamt über mehr als 15.000 Schuhgeschäfte.

 

Wortmann ist im Bereich Damenschuhe Marktführer in Europa. Das Schuhunternehmen setzt pro Jahr rund 56 Millionen Schuh-Paare ab. Der Konzern verkauft seine Schuhe in mehr als 70 Ländern weltweit. Er unterhält an elf Standorten in Europa Tochterunternehmen. In Asien sind es zwölf Niederlassungen. In den USA ist seit 2015 die Tochterfirma Tamaris Inc. tätig.

 

Rund 30.000 Arbeitskräfte sind für Wortmann in Auftragsfirmen weltweit tätig. Bei Wortmann selbst arbeiten rund 1.200 Mitarbeiter, davon knapp 400 am Firmenhauptsitz in Detmold. Mehr als 80 Prozent der Schuhe werden in Asien gefertigt, hauptsächlich in China sowie in Vietnam. Außerdem gibt es Produktionsstätten in Süd- und Osteuropa (in Italien und Rumänien).

 

In Pirmasens besitzt das Unternehmen eine Schuhfabrik, die Muster fertigt. Größter Schuhhändler in Europa ist der Essener Familienkonzern Deichmann. Das Unternehmen setzt rund vier Milliarden Euro in etwa 3.300 Filialen um, davon 1.500 in Deutschland. 2016 verkaufte die Deichmann-Gruppe 73 Millionen Schule in Deutschland. Weltweit waren es 173 Millionen Paar Schuhe.

 

REKLAMATIONEN BEI TAMARIS

Bei dem Schuhproduzenten werden täglich mehrere Hundert oder Tausend Kundenbestellungen bearbeitet. Die Produkte werden in Deutschland kontrolliert. Aufgrund des hohen Volumens kann es jedoch dazu kommen, das eventuelle Mängel übersehen werden. Dabei ist es nur zu verständlich, dass Fehler nicht ganz zu vermeiden sind. Das Reklamationsverhalten des Unternehmens ist gut.
Viele Reklamationen werden noch am selben Tag oder zeitnah beantwortet.

 

Bei Nachlassen zeigt sich das Unternehmen bzw. Wortmann entgegenkommend. Insgesamt sind die Kundinnen mit Qualität, Angebot und Preis sehr zufrieden.

 

Die häufigsten Beschwerden betrafen vor allem: Keine Rücknahme bei kaputten Schuhen und unzureichende Kommunikation Umtausch nicht passender Schuhe nur gegen Gutschein Sachmängel durch Produktionsfehler Unfreundliches Verkaufspersonal bei Umtausch Keine Reaktion auf schriftliche Beschwerden.

 

"Eine Kundin gab an, dass sie vor 2 bis 3 Monaten ein paar Stiefeletten gekauft hatte. Diese habe sie nicht oft getragen. Trotzdem zeigten sich bald Mängel, als beide Sohlen komplett durchbrachen. Dadurch gelange Nässe in die Schuhe hinein, die Risse in den Schuhen waren so extrem, dass die Sohlen keinerlei Schutz mehr boten. (Reklamation vom 21. 10.2019).
    Das Unternehmen regierte bisher noch nicht.

 

Eine andere Kundin schrieb an das Unternehmen, dass sie im Sommer ein schickes Paar Pantoffeln in schwarz- weiß erworben hatte. Bei einem der Schuhe war beim Gehen die Schlaufe aus dem Futteral ausgerissen, so dass sie gestürzt sei. Auch beim anderen Schuh zeigte sich, dass die Schlaufe angerissen war. "Bin sehr enttäuscht, ..... Schuh war nicht billig..... Ich weiß nicht, ob ich mir Ihre Marke noch mal kaufe." (Reklamation vom 12.8.19).
    Das Unternehmen hat am 25.9.19 die Reklamation der Kundin zufriedenstellend behoben.

 

Eine Kundin aus Stuttgart hat sich im August Espadrilles gekauft, allerdings ohne Karton. Auch den Kassenbon hatte sich leider nicht mehr. Kundin schrieb, dass der Schuh nicht tragbar sei, weil man den an der Ferse gerafften Gummizug heruntertreten würde. Auch mit einer Einlegesohle sei der Schuh nicht tragbar. "Meine Enttäuschung ist groß. Wie kann man Schuhe auf den Markt bringen, in denen man nicht richtig laufen kann?"
    Das Unternehmen hat am 25.9.19 das Problem zur vollsten Zufriedenheit der Kundin behoben.

 

Eine Kundin reklamierte ein defektes Sicherheitsschloss an einem Trolley von Tamaris, dass sich nicht öffnen ließ. Kundin hatte die Beschreibung zum Einrichten des Sicherheits-Codes befolgt. Dennoch ließ sich das Schloss nicht mehr öffnen. Reklamation vom 6.9.2019.
    Am 20.10.19 war das Problem erfolgreich durch das Unternehmen gelöst worden.

 

Ein global agierender Damenschuh-Produzent, der Trends setzt

Das Tamaris-Damenschuhlabel hat insgesamt ein durchaus positives Image in der Öffentlichkeit. Die Schuh-Marke ist in der Werbung im TV sehr präsent und ist durch trendige, schicke, sportliche und komfortable Schuhe in allen wichtigen Bereichen der Damenschuhmode erfolgreich.

 

Das Unternehmen setzt auch Online mit schnellem und modernen Service neue Maßstäbe und geht auf Reklamationen von Kunden ausgleichend ein. Die Firma bemüht sich konsequent um Transparenz bei all seinen Innovationen und kümmert sich verstärkt um eine ökologische, umweltbewusste und nachhaltige Produktion und eine ebensolche Lieferkette.

 

Das Damenschuh-Sortiment wird durch modische Accessoires wie etwa Taschen, Tücher und Gürtel ergänzt, sodass es als ein trendiges Lifestyle-Unternehmen mit zahlreichen modernen Shops und femininer, gemütlicher Ausstrahlung wahrgenommen wird.