Jetzt Vodafone - Reklamation starten

Warum jetzt hier eine Vodafone-Reklamation starten?

Ganz einfach: Ihre Reklamation ist öffentlich, kostenlos und lohnt sich für Sie.

Unternehmen reagieren oft nur durch öffentlichen Druck - wir schreiben das Unternehmen an, sobald Ihre Reklamation online ist und wenn das Unternehmen dies bemerkt, wird reagiert. Eine E-Mail von Ihnen oder eine nicht-öffentliche Reklamation kann das Unternehmen ignorieren - etwas, das auch Tausende andere im Internet lesen, nicht.

Wenn Sie effizient zu Ihrem Recht kommen möchten, nutzen auch Sie REKLAMATION.COM!



Die neusten Reklamationen zu Vodafone:


Ich habe mir vor kurzem einen Vodafone GIGA TV zugelegt festgestellt dass das nichts für mich ist und nach weniger als 14 Tagen eine Reklamation an Vodafone geschickt 2 Monate später erhalte ich ... Weiterlesen

Forderung: Meine Forderung ist dass ich keine weitere Reklamation schreiben muss und den fälligen betrag wie mahnung nicht zahlen muss

Am 5. Mai wurde ich von Vodafone darüber informiert, dass mein DSL-Auftrag (Kunden-Nr: 001955354211) storniert wurde, da sie den Auftrag, zu dem sie sich ursprünglich verpflichtet hatten, nicht ... Weiterlesen

Forderung: GigaKombi Gutschrift (-10,00 Euro), Wechselbonus bis zu 6 Monate (-49,99 Euro), Aktion: 20% Vorteil (-10,00 Euro), Rabatt Vodafone Secure Net fur die ersten drei Monate(-0,99 Euro)

Ich habe ein Produkt über die Website im Mai 2021dass Produkt: kunden NR: 934344387erworben.Dabei habe ich die Vertragsnummer des Bestandsvertrages :(Kabel Deutschland Abschluss:01.2016) 933112315 ... Weiterlesen

Forderung: Erstattung des Doppelt gezahlten Monatsbeitrages

Vodafone hat meine Sonderkündigung mit meiner Abmeldebestätigung aus Deutschland erhalten aber wie eine reguläre Kündigung nur behandelt mit Enddatum 2023. Vodafone müsste mir wegen Umzug nach ... Weiterlesen

Forderung: Beendigung des Vertrages zum Ende 2021

*.de, wird nicht angenommen. " hir stimmt was nicht geben sie die richtige Adresse ein". Meine frühere Adresse war *.de. Ich ersuche um wieder Herstellung des Zugangs. Mit freundlichen ... Weiterlesen

Forderung: keine Forderung

Ich habe kein Datenvolmen mehr, Der Tarif wurde vom 20.06.2021 nicht angepasst! Bitte hören Sie sich die Aufzeichnung an Bitte passen Sie meinen Vertrag umgehend an und melden Sie sich bei mir Der ... Weiterlesen

Forderung: telefonsich

Sehr geehrte Damen und Herren, i ich bin mit dem Auftrag (Nr: 18611934) nicht einverstanden, da ich in einem Obdachlosenheim wohne TWG Backnang. Ich habe weder das Geld für den Anschluss, noch kann ... Weiterlesen

Forderung: Kündigung des Vertrages 18611934 Kd.Nr.:117184203

Sehr geehrte Damen und Herren, im Juni 2019 habe ich einen Vodafone Young M Tarif in einer Ihrer Filialen abgeschlossen. Im November 2019 wurde ich dann von einem Mitarbeiterin angerufen, die ... Weiterlesen

Forderung: Zurückstufung auf den ursprünglichen Anfangstarif Young M

Orginaltext der Mail an den Vodafone Kundenservice vom 24.11.2020, die Benutzerdaten wurden herausgelöscht! Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne von meinem Sonderkündigungsrecht ... Weiterlesen

Forderung: Fristlose, sofortige Kündigung ohne weitere 3 Monate zahlen zu müssen!

Hallo, Ich möchte mich über fehlerhafte Informationen eines Shopmitarbeiters beschweren und die Verlängerung 3er meiner 4 Verträge reklamieren. Ich habe am 29.07.2019 alle meine Verträge ... Weiterlesen

Forderung: Küdigung aller Verträge zum 04.10.2020




Vodafone GmbH

Die Geschichte von Vodafone

Das Mobilfunkunternehmen ist die deutsche Tochtergesellschaft der britischen Vodafone Group Plc. Der Name steht für "voice, data and fone". Während es den Mutterkonzern bereits seit 1984 gibt, wurde die deutsche Tochtergesellschaft erst 1990 mit gegründet. Am Anfang des Unternehmens stand die Übernahme des Mannesmann Konzerns, dessen Telekommunikationssparte nach und nach über einige Jahre hinweg von Vodafone übernommen wurde. Hiermit erhielt das Unternehmen die zwei Jahre zuvor an Mannesmann vergebene Lizenz für den Betrieb eines privatisierten GSM-Netzes, dem damaligen D2. Die ersten D2-kompatiblen Mobiltelefone wurden 1992 verkauft und am Ende des Jahres erreichte das Netz 80 % Abdeckung. Die endgültige Namensänderung erfolgte erst 2002.

 

Im Festnetz Bereich hat das Unternehmen ebenfalls die entsprechende Sparte von Mannesmann übernommen. Hier hieß die 1996 - 1997 gegründete Marke ursprünglich Arcor. Bei der Übernahme herrschte zunächst keine Klarheit darüber, wie mit diesem Bereich verfahren werden sollte, jedoch wurde die Marke letztlich 2009 vollständig in das Unternehmen eingegliedert.

 

Von 2013 bis 2015 erfolgte mit der Übernahme von Kabel Deutschland eine weitere Expansion und die Erschließung eines neuen Marktes im TV Bereich. Dieser wird seit Sommer 2019 mit der Übernahme von Unitymedia erweitert. Auch hier erfolgt die Umbenennung der übernommenen Unternehmen zu Vodafone, jeweils mit verschiedenen Namenszusätzen um die einzelnen Sparten klar voneinander abzugrenzen.

 

Während der fast 20 Jahre langen Geschichte der Marke wurden alle Sparten stetig ausgebaut. So kamen vor allem immer weitere und modernere Mobilfunknetze wie UMTS und LTE hinzu. Innerhalb der Festnetz Sparte gewann vor allem das Internet an Bedeutung, wodurch auch hier eine starke Erweiterung der Aktivitäten erfolgt ist. Im Bereich der Herstellung von Smartphones ist das Unternehmen jedoch nicht aktiv tätig. Die Vodafone Smartphones werden von TCL Communication Ltd., einem chinesischen Unternehmen, unter einer Lizenz und mit dem entsprechenden Namen hergestellt.

 

Vodafone in der Kritik

Da das Unternehmen ein sehr breit gefächertes Angebot von Produkten und Dienstleistungen in verschiedenen Sparten hat, ist die Kritik aufgrund von gewissen Mängeln, Schwächen und Fehlverhalten vielfältig. Vor allem Sicherheitslücken, Defizite bei der Qualität, Stabilität und Geschwindigkeit der Verbindungen, sowie manche Werbemethoden standen in der Vergangenheit oder stehen noch immer in der Kritik.

 

Im Jahr 2012 traten Probleme mit dem mobilen Internet auf, welche das Unternehmen zu Modernisierungsmaßnahmen zwangen.{1}

 

Zweimal gab es Kritik, da Mängel an der Umsetzung der Netzneutralität auftraten. Einerseits ist die Nutzung des besonders schnellen LTE-Netzes vertraglich eingeschränkt, wodurch die Kommunikation zwischen Computern über das Net untersagt wird und die Einhaltung wird mithilfe von bestimmter Spionagesoftware überwacht. Als Ergebnis dieser Kontrolle werden manche Verbindungen bis zu einer praktischen Nutzlosigkeit herunter gedrosselt. Das zweite Mal, dass die mangelhafte Netzneutralität kritisiert wurde war im Jahr 2018, als das Unternehmen ein Angebot einführte, bei dem die Übertragung bestimmter Inhalte frei war und nicht vom Datenvolumen des jeweiligen Vertrags abgezogen wurde.{1}

 

In den Jahren 2012 und 2013 wurden zwei Sicherheitslücken bekannt. Bei der ersten Sicherheitslücke handelte es sich um Mängel in der Software von Routern, die keinen ausreichenden Schutz vor unbefugten Zugriffen bot. Somit war es Fremden sehr einfach möglich das Internet von Kunden mit bestimmten Routern zu benutzen. Dieses Problem wurde bis zum Jahr 2014 nicht behoben. Die zweite Sicherheitslücke, nur etwa neun Monate später, betraf das Unternehmen selbst. Hierbei wurden die Datenbanken des Unternehmens gehackt, wodurch die Täter Zugriff auf die Daten von rund zwei Millionen Kunden erhielten. Der Schaden konnte dadurch minimiert werden, dass die betroffene Datenbank keine zahlungsrelevanten Informationen enthielt.{1}

 

Anfang des Jahres 2017 versendete die TV Sparte des Unternehmens Werbung, die in Form von amtlichen Schreiben Gestaltet war. Einerseits wurde die Aufmachung als irreführende Werbung angesehen und andererseits wurden die Empfänger zu einem Telefonat aufgefordert, was sie in ein Werbetelefonat lockte, welches in umgekehrter Form rechtswidrig wäre. Beides führte dazu, dass das Unternehmen zur Unterlassung solcher Werbung aufgefordert wurde.{1}

 

Zeitgleich wurde bekannt, dass das Unternehmen Schwierigkeiten mit der Hardware der Knotenpunkte seines Netzes hat, wodurch auch hierdurch die Verbindungsgeschwindigkeit temporär stark gedrosselt wird. An einer Lösung des Problems wird noch gearbeitet.{1}

 

Vodafone heute

Auch wenn das Unternehmen immer wieder aufgrund von verschiedenen Dingen regelmäßig in der Kritik steht, so hat Vodafone im Allgemeinen einen sehr guten Ruf und gehört zu den bedeutendsten Anbietern im Bereich der Telekommunikation. Mittlerweile hat das Unternehmen rund 16.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von 10,306 Milliarden Euro.{2}

 

Alleine im Mobilfunk Bereich ist das Unternehmen in Deutschland der größte Anbieter mit etwa 49 Millionen SIM-Karten, die zur Zeit von Kunden freigeschaltet in Betrieb sind.{2}

 

Auch in den anderen Bereichen ist das Unternehmen sehr bedeutend, vor allem weil hier öfters eine schnelle und umfangreiche Expansion durch die Übernahme anderer Unternehmen stattfindet. Während die Vodafone GmbH selbst lediglich als ein Tochterunternehmen der Vodafone Group angesehen werden kann, werden die einzelnen Sparten, die jeweils entsprechende Namenszusätze haben, selbst wiederum als Tochterunternehmen betrachtet. Der britische Mutterkonzern ist entsprechend viel größer und hat rund 130.000 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von rund 46,5 Millarden Euro erwirtschaftet.{3}

 

Da das Unternehmen sowohl Hardware Produkte, als auch umfangreiche Dienstleistungen in den gleichen Bereichen anbietet, ist davon auszugehen, dass es nicht auf seinem aktuellen Stand bleiben wird. Viel mehr ist auch für die Zukunft mit einem starken Wachstum zu rechnen. Vor allem, wenn das Unternehmen die Defizite, die zu regelmäßiger Kritik führen, erfolgreich beheben kann, ist mit einer weiter steigenden Beliebtheit bei Kunden zu rechnen.

 

Reklamationen bei Vodafone

Aufgrund der Größe des Unternehmens und seiner Aufteilung auf mehrere Teilbereiche, die ihrerseits als eigenständige Tochterunternehmen agieren, ist der Umgang mit Reklamationen sehr vielfältig. Jedes der Unternehmen hat unterschiedliche Vertriebswege für seine Produkte und Dienstleistungen. Dies passt sehr gut zu der Branche der Telekommunikation, denn Kunden, die sich für bestimmte Produktgruppen interessieren, werden in vielen Fällen auch einen ähnlichen Weg bevorzugen, um die jeweiligen Produkte zu erwerben. So haben Kunden die Möglichkeit per Telefon, per Internet oder in einer lokalen Filiale mit Mitarbeitern des Unternehmens in Kontakt zu treten, Informationen einzuholen, Produkte zu erwerben, Verträge abzuschließen oder den Abschluss eines Vertrags in die Wege zu leiten.

 

Dieser Vielfalt von Kommunikations- und Vertriebswegen entsprechend, können Kunden auch Reklamationen auf diesen Wegen geltend machen. Vodafone bietet einen umfangreichen Support per Telefon, auf verschiedene Arten im Internet und selbstverständlich die persönliche Hilfestellung in Filialen an.

 

Wie hierbei konkret mit Reklamationen umgegangen wird, lässt sich jedoch nicht genau sagen, da dies sowohl von dem jeweiligen Anliegen, als auch in gewissem Umfang von dem jeweiligen Mitarbeiter abhängig ist. Es hat sich jedoch in der Vergangenheit öfter gezeigt, dass Kunden mit dem Support des Unternehmens nicht völlig zufrieden gewesen sind.

 

Vor allem Probleme mit Verträgen über kostenpflichtige Dienstleistungen werden nicht immer zeitnah bearbeitet und die Lösungen sind oft auch nicht zur vollsten Zufriedenheit der Kunden. Vor allem dauert eine Kündigung oder Änderung der Vertragsdetails öfters einmal so lange, dass dem Kunden weitere, vermeidbare Kosten entstehen.

 

Auch die Lösung von grundsätzlichen Problemen wird nicht immer so durchgeführt, wie es bei einem so großen Unternehmen zu wünschen wäre. Dies hat die Sicherheitslücke diverser Router gezeigt, die über zwei Jahre nicht behoben wurde. Dies zeigt auch der langsame Ausbau der Hardware, welcher notwendig wäre um die Verbindungsprobleme, welche einen der wichtigsten und wiederkehrenden Kritikpunkte darstellen, zu beseitigen.

 

Fazit zu Vodafone

Der Telekommunikationsanbieter ist führend auf dem deutschen Markt und hat aufgrund seiner Größe auch international eine große Bedeutung. Die Geschwindigkeit, in der das Unternehmen durch die Übernahme anderer Unternehmen gewachsen ist, spricht ebenfalls für den Erfolg dieser Marke. Die Größe des Unternehmens zeigt sich auch durch seine Struktur. Während das Unternehmen selbst lediglich als Tochtergesellschaft der britischen Konzerngruppe betrachtet wird, stellen die einzelnen Sparten in Deutschland und in einigen anderen Staaten, ihrerseits Tochterunternehmen dar. So kann das Unternehmen einerseits effizienter agieren, da jede Sparte ihre Arbeit in gewissen Grenzen eigenständig durchführt, andererseits sind Übernahmen und, sofern nötig, Teilverkäufe möglich, die nur den jeweiligen Bereich des Unternehmens betreffen. Dies sorgt für mehr Wachstumspotential und Sicherheit.

 

Für Kunden bedeutet dies vor allem, dass die Marke omnipräsent in der Branche ist. Während manche Unternehmen sich lediglich auf eine oder zwei der Sparten beschränken, finden Kunden diese Marke in allen Sparten. Diese starke Präsenz führt dazu, dass Kunden sich fast zwangsläufig mit den jeweiligen Angeboten des Unternehmens beschäftigen müssen um umfassende Vergleiche durchführen zu können. Dies ist durchaus für beide Parteien von Vorteil, da hierdurch durchaus der Abschluss von Verträgen, die alle Sparten abdecken, wahrscheinlicher wird.

 

Während das Unternehmen seine Bedeutung durch seine Größe gut demonstrieren kann, ist der Umgang mit Problemen jeglicher Art verbesserungswürdig. Sowohl die Behebung grundsätzlicher Defizite bei der Sicherheit und der Qualität von Verbindungen, als auch die Bearbeitung mancher Reklamationen sollte von Vodafone eine größere Priorität haben. Zwar sind diese Probleme selten dauerhafte und massive Mängel und eher als unglückliche Einzelfälle zu betrachten, jedoch sind sie gerade dann besonders ärgerlich, wenn man selbst davon betroffen ist. Sofern diese Defizite in Zukunft erfolgreich und nachhaltig behoben werden, ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen in Zukunft für mehr Neukunden attraktiver wird. So wird Vodafone seine Bedeutung als Marktführer noch weiter erfolgreich ausbauen und seine Gewinne steigern können.

 

Quellenangaben

{1}https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone#Kritik

{2}https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone

{3}https://de.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Group