Jetzt O2 - Reklamation starten

Warum jetzt hier eine O2-Reklamation starten?

Ganz einfach: Ihre Reklamation ist öffentlich, kostenlos und lohnt sich für Sie.

Unternehmen reagieren oft nur durch öffentlichen Druck - wir schreiben das Unternehmen an, sobald Ihre Reklamation online ist und wenn das Unternehmen dies bemerkt, wird reagiert. Eine E-Mail von Ihnen oder eine nicht-öffentliche Reklamation kann das Unternehmen ignorieren - etwas, das auch Tausende andere im Internet lesen, nicht.

Wenn Sie effizient zu Ihrem Recht kommen möchten, nutzen auch Sie REKLAMATION.COM!



Die neusten Reklamationen zu O2:


Sehr geehrte Damen und Herrn, Leider habe ich keinen Vertrag mit Ihnen gemacht. Es war einer Arbeitsfherler oder Betrug von Ihrer Kollegein. Deswegen gibt es keine Stornierungsfrist. Ändern Sie ... Weiterlesen

Forderung: Kündigung wie vorheriger Termin am 16.07.2021

Im vergangenen Jahr wollte ich bei o2 meine Daten und meinen Tarif für meinen Mobilfunkvertrag ändern. Dies war nicht möglich da o2 auf einmal meine Kundennummer 14906011 nicht mehr kennt. Auch ... Weiterlesen

Forderung: Annahme meiner Kündigung des Mobilfunkvertrages vom letzten September und Löschung der vorhandenen Forderungen

Im August 2017 habe ich ein Konto eröffnet. Leider ist die Eröffnungsprämie von 50 € bisher nicht ausgezahlt worden. DIese hätten innerhalb von 4 Wochen automatisch überwiesen werden sollen. ... Weiterlesen

Forderung: Überweisung der Prämie in Höhe von 50 €

Hallo, im April letzten Jahres wurde mir von einem o2-Hotline-Mitarbeiter das o2 Free-Paket für einen 14-tägigen Testzeitraum angeboten. Da mir versichert wurde, dass keine Zusatzkosten entstehen ... Weiterlesen

Forderung: Erstattung der Gebühren wegen nicht erfolgreicher Abbuchungen/Sperrung Datenflaterate - 29 Euro

Da ich wegen meines Studiums ausgezogen bin, habe ich verglichen und mich für den DSL-Vertrag O2 DSL M bei Ihnen entschieden. Allerdings habe ich andauernd Probleme mit dem WLAN. Es funktioniert sehr ... Weiterlesen

Forderung: Entschädigung von 150€

Für meine neue Wohnung habe ich einen neuen DSL Vertrag benötigt und ich habe mich für den Vertrag DSL M mit 50 MBit/s bei Ihnen entschieden. Vorgestern wurde alles installiert, das Internet ist ... Weiterlesen

Forderung: Entschädigung von 19,99€ und Behebung des Problems

Mit meinem derzeitigen Mobilfunk-Anbieter war ich etwas unglücklich und wollte deshalb wechseln. Jetzt im Nachhinein denke ich, ich hätte alles beim alten lassen sollen. Nach vielen Telefonaten bei ... Weiterlesen

Forderung: Sofortige Löschung des Vertrages und Aufwandserstattung

Da ich O2 eigentlich vertraue, habe ich bei Ihnen ein iPhone X ohne Tarif bestellt. Als es ankam, musste ich leider enttäuscht feststellen, dass der Bildschirm oben links schon gesprungen war. Ich ... Weiterlesen

Forderung: Neues iPhone als Ersatz




o2 - Telefónica S:A:

Geschichte von O2 - Telefónica S.A.

Telefónica S.A. (die einstige Compañía Telefónica Nacional de España) ist ein börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen aus Spanien (Madrider Börse: TEF.MC). Die Telefónica Deutschland Holding AG ist Teil der Telefónica Europe. Sie agiert unter dem Label O2. Das Unternehmen hat in Deutschland 5000 Beschäftigte. Leiter ist Markus Haas. Der Unternehmenssitz der Telefónica Deutschland Holding AG ist in München.

 

Die Telefónica ist in Europa und den noch stark im Wachstum befindlichen Märkten Lateinamerikas aktiv. Auf dem spanischen Markt und dem Lateinamerikas ist dieser Konzern Marktführer. Er tritt dort mit den beiden Marken Movistar und Vivo auf. In dem Rest Europas agiert der Konzern als O2. Andere Konzerngesellschaften sind Internetportale wie Terra Networks, Lycos und der Callcenter-Betreiber Atento. Die Telefónica hat ein weltweit aktives Netzwerk. Allein Telefónica Germany agiert mit einem flächendeckenden, 40 000 km langen Backbone, der 329 Einwahlknoten hat.

 

Mit dem Umsatz von rund 59,7 Mrd. US$, wurde ein Gewinn von 3,4 Mrd. US$ erwirtschaftet. Damit steht Telefónica nach Forbes Global 2000 an Platz 123 unter den weltgrößten Unternehmen (im Jahr 2017). Mitte 2018 kam das Unternehmen auf die Marktkapitalisierung von rund 51,1 Mrd. US$.

 

Während seiner Firmengeschichte fanden viele Übernahmen durch die Telefónica statt

Die Telefónica kaufte im März 2001 die Bertelsmann-Tochter mediaWays auf. Das ist ein deutscher Internet- und Netzwerkdienstleister, der für rund 1,6 Mrd. US-Dollar aufgekauft wurde. 2004 übernahm die Telefónica das Mobilfunkgeschäft von BellSouth (Lateinamerika) für 4,72 Mrd. Euro (5,85 Mrd. US-Dollar).

 

Februar 2005 absorbierte der Konzern seine eigene Internet-Tochter Terra-Lycos. April 2005 übernahm der Konzern 51 % der tschechischen Ceský Telecom für rund 2,75 Mrd. Euro. 2005/2006 übernahm man die britische Telefongesellschaft für 26 Mrd. Euro. Infolgedessen löste Telefónica hier in Europa unsere Deutsche Telekom als den zweitgrößten Mobilfunkanbieter nach der Vodafone ab.

 

Der Konzern Telefónica reintegrierte danach seine börsennotierte Mobilfunksparte Telefónica Móviles für den betrag von 3,5 Mrd. Euro. Im April 2006 übernahm die Telefónica die Hälfte der Aktien plus eine der kolumbianischen "Telecom". Der Konzern bezahlte für dieses Aktienpaket offiziellen Angaben zufolge 309 Mio. Euro. Im Joint Venture mit der Portugal Telecom arbeitet die Telefónica im Mobilfunkanbieter Vivo innerhalb Lateinamerikas zusammen.

 

Ende 2009 kaufte der Telekommunikations-Konzern Telefónica Jajah für 145 Millionen Euro auf.

 

Auch in Deutschland gab es Übernahmen durch die Telefónica, die hier als Telefónica Deutschland Holding unterwegs ist. Februar 2010 hat Telefónica die Alice (HanseNet Telekommunikation GmbH) für rund 900 Mio. Euro übernommen. Juli 2013 wurde die Übernahme von E-Plus einer KP-Tochter bekannt gegeben.

 

Aus der Fusion von E-Plus mit O2 ist am 1. Oktober 2014 der größte Mobilfunkanbieter Deutschlands hervorgegangen. Das Netz der beiden wird zusammengefügt, ein dichteres UMTS-Netz (ist seit 1. April 2015 und aktuell durch National Roaming) sowie 90 % LTE wird der Bevölkerung bereitgestellt.

 

Es gab auch Verkäufe

April 2007 veräußerte Telefónica ihre Tochter aus Großbritannien Airwave, Betreiber der geschlossenen Funknetze für britische Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte, für rund drei Milliarden Euro an 2 Infrastrukturfonds von Macquarie ein australischer Finanzinvestor. Über dieses Airwave-Netz telefonierten damals 220.000 Nutzer.

 

Hutchison Whampoa hat Juli 2014 die Telefónica Ireland Limited nach der eingehenden Prüfung und Genehmigung durch die EU übernommen und firmierte diese ab dem 2. März 2015 mit "Three".

 

Die Mobilfunk-Tochter von Telefónica trägt den Namen Telefónica Móviles. Ab dem 23. Januar 2006 gehört auch Telefónica Europe dazu. Mit mehr als 100 Millionen Kunden auf der ganzen Welt ist die Telefónica Móviles weltweit das viertgrößte Mobilfunkunternehmen. Die Sparte kommt nach China Mobile, der Vodafone Group und der China Unicom.

 

Der größte Mobilfunkanbieter Spaniens und Lateinamerikas verfolgt auf dem Mobilfunksektor expansive Strategien, durch den Aufkauf von einer Reihe kleinerer Anbieter indbesondere in Lateinamerika. {4}

 

Telefónica - heute

Telefónica Deutschland Holding AG

Die Telefónica Deutschland Holding AG ist Teil der Telefónica Europe, bekannt unter dem Namen O2. Das Unternehmen hat in Deutschland 5.000 Mitarbeiter. Markus Haas ist der Leiter. Unternehmenssitz der Telefónica Deutschland Holding AG ist München. Das Unternehmen ist auch seit dem Aufkauf und der Verschmelzung mit E-Plus, der ehemaligen Tochter der KPN, auch weiter unter seinem Namen O2 sowie zahlreichen Tochter- bzw. Partnermarken aktiv.

 

Die Telefónica Deutschland ist einer der Anbieter von Kommunikations- und Internetdienstleistungen im Großhandel für die anderen Internetserviceprovider (ISP) und für Carrier. Sie unterhält ein beträchtliches Internet-Backbone-Netz sowie drei Großrechenzentren in den Städten Gütersloh, Frankfurt am Main sowie München.

 

In dem Next Generation Network (NGN) mit mehr als 40.000 km Länge betreibt O2 rund 325 Points of Presence (PoP), mehr als 2200 DSL-Übergabepunkte werden ebenfalls betrieben.

 

Telefónica Deutschland ist einer der Anbieter für Internetdienstleistungen, welcher konsequent eine Strategie von "All over IP" mit VoIP und ADSL2+ umgesetzt hat. Als Infrastrukturanbieter präsentiert sich O2 mit VoIP- und DSL-Vorleistungsprodukten auf dem Markt im Großhandel. Die Telefónica erreicht aktuell 60 % aller bundesdeutschen Haushalte mit ihrer ADSL2+-Infrastruktur. Diese wird ausschließlich von den großen ISPs vertrieben.

 

August 2009 hat man große Teile von der Telefónica Deutschland GmbH ausgegliedert in die Telefónica Deutschland Access GmbH. Diese verschmolz direkt mit der Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG. 8. 10. 2010 kündigte die Telefónica O2 Germany an, dass mit der Übernahme des HanseNet 1100 Stellen im Unternehmen abgebaut werden. Der Standort Verl und die Büros Dortmund, Frankfurt, Hannover, Leipzig und das in Stuttgart aufgelöst. {4}

 

Beteiligungen der Telefónica

Die Telefónica war gemeinsam mit der Sonera ( aktuell Telia Company) aus Finnland an der Group 3G mit beteiligt. Diese hat August 2000 eine UMTS-Lizenz hier in Deutschland erworben und ist mit Quam einem Anbieter in den Markt eingestiegen.

 

Rechtsstreitigkeiten in der EU

Wegen des Verstoßes gegen EU-Wettbewerbsrecht wurde die Telefónica Juli 2014 durch den Europäischen Gerichtshof zur Zahlung einer Strafe von 152 Mio. Euro in letzter Instanz verurteilt. {4}

 

O2 - TELEFONICA IN DER KRITIK

O2 wird immer wieder für den angeblich mangelhaften Service kritisiert. Auch der Kundenservice dieses Mobilfunkanbieters wird von vielen Kunden verrissen. Das zeigen viele Kommentare der Nutzer im Internet.{3}

 

Seit 2016 wurde das Mobilfunknetz E-Plus mit O2 zu einem gemeinsamen Netz zusammengelegt und wird von der Telefonica betrieben. Es ist anzunehmen, dass diese Fusion für Kunden der beiden Anbieter wahrnehmbare Verbesserungen brachte. Aber viele Nutzer sind anderer Meinung.

 

Kunden berichten von "hinterlistigen" Vertragsänderungen, einem unverschämten Kundenservice-Mitarbeiter und von ständigen Anrufen, die trotz mehrmaliger Bitte nicht unterlassen werden. Offenbar waren viele Kunden in Deutschland unzufrieden mit dem Anbieter. {3}{2}

 

Wie steht Telefónica heute da

Der Ausbau des O2-Netzes schreitet voran und das bezeugen auch die Leser. Die Messwerte belegen eine deutlich bessere LTE-Abdeckung auch in kleineren Städten. Wie sieht es nach dem Verbrauch des Datenvolumens? O2 drosselt dann das Surftempo dann auf 1000 Kilobit pro Sekun­de und das ist weit weniger als bei anderen Anbietern, das reicht auch in der Praxis.

 

Tagesschau und Spotify funktionieren un­terwegs mit dem Highspeed-Datenvolumen ohne Probleme, lediglich einigen Punkten auf der S-Bahn-Route gibt es kurzzeitige Aus­setzer. Selbst wenn das Daten­volumen verbraucht ist, kann man noch Videos in der Nachrichten-App nach längeren Ladezeiten in einer akzeptab­len Bildqualität ansehen. Beim Podcast-Hören per Spotify läuft alles reibungslos. Also hat der Konzern seinen Service enorm verbessert.

 

REKLAMATIONEN BEI O2

Welchen Umfang an Kunden hat Telefonica Holding heute?

Telefónica Deutschland bietet heute Mobil- und Festnetzdienste für Privat- und Geschäftskunden an. Mit den 50,1 Millionen Kundenanschlüssen ist dieses Unternehmen einer der führenden integrierten Anbieter von Telekommunikations-Dienstleistungen. Nur in der Mobilfunksparte allein betreut die Telefónica Deutschland Holding AG über 45 Millionen Anschlüsse.

 

Keiner der Netzbetreiber verbindet in Deutschland mehr Menschen miteinander. Die Telefónica Deutschland Holding AG ist ab 2012 an der Wertpapierbörse (MDAX) in Frankfurt am Main notiert. 2018 erwirtschaftete dieses Unternehmen mit seinen knapp 9.000 Beschäftigten den Umsatz von 7,3 Milliarden Euro. Die Telefónica Deutschland Holding AG gehört mehrheitlich zu dem spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica S.A.

 

Immer mehr Unternehmen nutzen die maßgeschneiderten Lösungen von Telefónica

O2 unterstützt viele Unternehmen aus fast allen Branchen mit seinen verschiedenen Mobilfunklösungen kostenoptimiert und sicher, zuverlässig sowie individuell. Mithilfe eines der modernsten Netze in Europa, abgestimmten Tarifen zur Sprach- sowie Datenübertragung im Inland und im Ausland. Maßgeschneiderte Hardware-Lösungen, mobile Firmenanwendungen wie beispielsweise die Flottensteuerung und der sichere Datenaustausch zwischen Maschinen (M2M) sind bei der Telefónica Deutschland Holding AG gegeben.

 

Wie ist der Kundenservice aktuell

Die Wartezeit ist beim telefonischen Kundenservice zwar immer noch lang, aber wenn man einen Mitarbeiter spricht, ist dieser sehr freundlich und um eine Problemlösung bemüht. Der Zufriedenheitsindex der Kunden liegt bei 22,6 auf dem Portal reklamieren24.de. Aufgrund der vielen Varianten bei Tarifen bekommt jeder Kunde, ob privat oder geschäftlich einen maßgeschneiderten Vertrag angeboten.{3}

 

Quellenangaben

{1}www.computerbild.de

{2}www.focus.de

{3}https://www.reklamieren24.de/o2/98

{4}https://de.wikipedia.org/wiki/Telef%C3%B3nica_Deutschland_Holding