Jetzt Joop! - Reklamation starten

Warum jetzt hier eine Joop!-Reklamation starten?

Ganz einfach: Ihre Reklamation ist öffentlich, kostenlos und lohnt sich für Sie.

Unternehmen reagieren oft nur durch öffentlichen Druck - wir schreiben das Unternehmen an, sobald Ihre Reklamation online ist und wenn das Unternehmen dies bemerkt, wird reagiert. Eine E-Mail von Ihnen oder eine nicht-öffentliche Reklamation kann das Unternehmen ignorieren - etwas, das auch Tausende andere im Internet lesen, nicht.

Wenn Sie effizient zu Ihrem Recht kommen möchten, nutzen auch Sie REKLAMATION.COM!



Die neusten Reklamationen zu Joop!:


Ich habe die Tasche Weihnachten 2019 geschenkt bekommen.Trage sie nur gelegentlich bei Anlässen. Heute lag das J vom Label Joop ohne ersichtlichen Grund auf meinem Hintersitz vom Auto. Sie ist ... Weiterlesen

Forderung: Das Joop Logo neu befestigen

Haben den Schrank im Juli 2016 gekauft und kurz danach waren an den Türen wie Luftblasen unter dem Lack und jetzt ist das an allen 6 Türen und sieht richtig schlecht aus. Haben leider bis heute ... Weiterlesen

Forderung: Wir hätten bitte gerne neue Türen

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe diese schöne Tasche seit 1.5 Jahre und habe ich sie sehr kaum benutzt, da ich mehrere Taschen auch vom Joop habe und eigentlich war ich immer zufrieden. ... Weiterlesen

Forderung: Komplette Erstattung

Jeweils sind an jedem Schuh ca. 15 cm vor der Schuhspitze jeweils links und rechts an jedem Schuh gleich Risse bis an die Sohle Ca. jeweils 5 cm lang. Die Schuhesind so stark beschädigt dass sie ... Weiterlesen

Forderung: Hätte gerne Ersatz weil ich diese Schuhe erst 6. getragen habe

Seit einiger Zeit nutze und benutze ich gerne die Handtücher der Firma JOOP. Von der allgemeinen Verarbeitung und der Optik bin ich sehr zufrieden, aber bei inzwischen mindestens vier Handtüchern ... Weiterlesen

Forderung: anteilige Erstattung bzw. Gutschein

Ich habe mir 3 Joop Jeans für jeweils 120 € gekauft alle drei Reißen nach 5-6 Monaten an der rechten Hosentasche auf in der ich mein Handy trage... Auch die Hosentasche selbst löst sich... Auch ... Weiterlesen

Forderung: Gutschein, Erstattung Hauptsache ich bekomme 3 Jeans die länger halten...

Wir haben mehrere eigentlich hochwertige Handtücher(50×100 cm)der Firma Joop von Freunden geschenkt bekommen. Nach einiger Zeit sind sie- ganz im Gegensatz zu unseren sonstigen Handtüchern-sehr ... Weiterlesen

Forderung: Ein Gutschein wäre ein tolles Entgegenkommen.

Die Garnituren wurden immer zusammen im gleichen Waschgang bei der empfohlenen Temperatur von 60 Grad gewaschen. Nach der 2. oder 3. Wäsche zeigte sich ein Farbunterschied, der mit jeder Wäsche ... Weiterlesen

Forderung: 2 neue Garnituren als Ersatz

Guten Tag, Wir haben im Juli diesen Jahres ein Doppelpack Boxershorts gekauft. Beide Shorts sind jetzt, nach zweimaligem Tragen, im Schritt, direkt an der Naht gerissen. Ich (bzw mein Sohn) ist ... Weiterlesen

Forderung: Ich möchte diese Boxershorts gerne ersetzt haben.

Jeans gekauft im Frühjahr 2020. Max. 3 x gewaschen und max. 20 Tage getragen. Neben der rechten Gesäßtasche ein 2-3 cm langer Riss. Es ist schon die 3. Jeansreklamation in unserem ... Weiterlesen

Forderung: Idealerweise 100% € 60,-- wäre OK




Joop! - HOLY FASHION GROUP / Strellson AG

Überbordende Kreativität paart sich mit erfindungsreichem Unternehmergeist

Modesigner und Künstler Wolfgang Joop präsentiert 1978 seine erste Kollektion in New York, der 1982 eine Prêt-à-porter Damenkollektion und 1985 eine Herrenkollektion folgt. 1986 gründet der Modemacher sein Design-Atelier in Hamburg. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Herbert Frommen, der gleichzeitig Chef der Marke Lancaster ist, entstand 1987 in Hamburg das Unternehmen JOOP! GmbH. Ab Ende der 1980er Jahre entwickelt sich das Modeunternehmen mit gehobener Bekleidung für Damen und Herren, ergänzt durch Accessoires, Kindermode und Heimtextilien.

 

Begünstigt wurden Bekanntheit und schneller Erfolg durch verschiedene Parfüm-Produkte. Frommen hatte mit dem Unternehmen Lancaster unterschiedliche Parfüm-Linien anderer Modemarken etabliert. Mit der JOOP! GmbH schloss er einen Vertriebsvertrag über eine Laufzeit von 20 Jahren ab. "Femme" wurde als erstes Parfüm der Marke bekannt. Nach der Einführung fand die Lifestylemarke ein breites Publikum und einer großen Käuferschicht wurde ein vielfältiges Sortiment angeboten. Erkennungszeichen aller Produkte wird der Namenszug des Designers, vervollständigt durch ein Ausrufezeichen und ergänzt durch die gestickte Kornblume.

 

1988 entstand eine Zweitlinie des Unternehmens mit Jeans in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Mustang. Frommen wurde geschäftsführender Gesellschafter der GmbH. Auf den wichtigen Modeschauen in New York konnte sich die Marke vorstellen. Sie hatte neben Boutiquen in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf Franchise-Boutiquen in Deutschland und in St. Petersburg, Belgrad und Tallinn.

 

Eine große Rolle spielt ab 1987 die Lizenzvergabe für Parfüm. Die Firma Lancaster/Coty bringt für das Label verschiedene Düfte und Kosmetik auf den Markt. Parfüm wird ein großer wirtschaftlicher Erfolg, der 1988 mit "Homme" und "Le Bain" beginnt. In den nachfolgenden Jahren kommen weitere Parfüms hinzu, die heute teilweise Klassiker sind. 1992 setzt das Unternehmen mit Parfüms 190 Mio. DM um.

 

Ende der 1990er Jahre macht die JOOP! GmbH mehr als eine halbe Milliarde DM Umsatz. Nach Streitigkeiten verkauften Joop und Frommen 1998 Anteile. 95% übernimmt der Hamburger Mischkonzern Kai Wünsche AG, der den Firmensitz nach Berlin verlegt. Joop bleibt Kreativchef der Marke und verkauft 2001 seine verbliebenen 5% der Marke an Wünsche. Die Wünsche AG gerät in wirtschaftliche Schwierigkeiten, konnte einen Sanierungsplan nicht erfolgreich umsetzen und wurde liquidiert.

 

Joop! IN DER KRITIK

Ein Hütchenspiel mit Markenmode

Ein Verwirrspiel mit wechselnden Zugehörigkeiten und Produktlinien entsteht. Ab 1990 werden alle Produkte der Marke als Lizenz vergeben. Damen- und Herrenmode, Strickmoden und Unterwäsche für Damen und Herren, Krawatten, Socken, Strümpfe, Schuhe, Tücher und Lederwaren, Uhren, Bettwäsche und Porzellan tragen das Markensignet. 20 Lizenzen liegen bei unterschiedlichen Firmen und die Produktpalette wird zunehmend diffus. Der Markenauftritt und das Erscheinungsbild liegt zu großen Teilen bei den Herstellern. Für Verbraucher verschwimmt die Zugehörigkeit zu einer Marke.

 

Die Situation bleibt durch die Aufteilung 2003 unübersichtlich. Die Joop! GmbH zerfällt in drei gleiche Teile. Lizenzen für Mode übernimmt die Strellson AG in der Schweiz, Egana Goldpfeil erhält Lizenzen für Lederwaren und Accessoires und Coty arbeitet mit Parfüm- und Kosmetik-Lizenzen.

 

2007 soll eine neue Struktur die Marke retten: Das Unternehmen Coty behält die Kosmetik-Lizenzen, die HOLY FASHION GROUP und Egana Goldpfeil sichern sich jeweils 50%. Die Holy Fashion Group ist Nachfolger der Strellson AG und führt drei Brands der Bekleidungsbranche: Strellson, Windsor und JOOP!. Damen- und Herren Kollektionen der Marke sind zusammengefasst, Jeans werden in einer eigenständigen Linie angeboten. Andere Produkte der Marke verschwinden von der Bildfläche.

 

Ihre Käufer findet die Marke überwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nach Umfragen aus 2013 kennen 94% Herren und 96% Damen in Deutschland das Branding. Für Verbraucher stiftet der Name dennoch Verwirrung. Die Holy Fashion Group vertreibt Produkte mit dem Logo und Joops Tochter Jette vermarktet parallel ihre Schmuck- und Modekollektion. Der Modedesigner selbst hat zusätzlich sein Label Wunderkind. Eine klare Linie muss gefunden werden. Seit 2008 arbeiten mehrere Designer für die Marke. Sie präsentiert sich erfolgreich an der seit 2007 zwei Mal jährlich stattfindenden Fashion Week Berlin. Gregor Langerspacher wurde Ende 2015 zum Head of Design für die Männermode und 2019 wird die Designerin Anke-Christin Ratzsch Brand Director der Damenlinie.

 

Joop! HEUTE

Back to the roots und Neubeginn

 

2016 ist ein entscheidendes Jahr für Bestand und Auftritt der Marke. Die Firma zieht zurück nach Hamburg. Mit dem Einzug in die Alstervilla am Harvestehuder Weg erinnert sie an Atelier und Beginn der Marke. Die Holy Fashion Group nimmt die Produktion der eingestellten Jeans-Linie wieder auf und der alte Schriftzug aus den 1990er Jahren wird erneut zum Erkennungszeichen.

 

Schwerpunkt der Kollektion ist Herren-Oberbekleidung, auf die 80% des Umsatzes entfallen. Mit dem Markennamen verbinden sich erneut Accessoires, Uhren, Schmuck, Unterwäsche, Raumtextilien, Bettwäsche. Für weitere Produkte werden Lizenzen vergeben, darunter befinden sich Möbel und Badarmaturen.

 

2012 startet die Marke ihren Online-Shop. Seine Markengeschäfte hat das Unternehmen in den verschiedenen Städten geschlossen, seinen Flagshipstore in Hamburg gibt die Firma 2013 und das Geschäft in Düsseldorf 2015 auf. Im Jahr 2016 entsteht ein Partnergeschäft in Moskau und Joop-Outlets öffnen an vier deutschen Standorten. 2017 wird das einzige Ladengeschäft eröffnet, es steht in Konstanz.

 

Ab 2015 erfindet sich die Marke mit Menswaer neu, es folgt die Jeanslinie und ist mit der Linie Women 2019 erfolgreich. Die Holy Fashion Group bringt die Markenprodukte zur Herbst-/Wintersaison 2019/2020 mit modisch klarer Sprache heraus. Medien geben dem Label für die Herren- und Damen-Kollektion einen breiten Raum. Nach eigenen Darstellungen der Marke spricht die Damen-Kollektion urbane und selbstbewusste Frauen an und setzt vorrangig auf hochwertige Produktqualität. Begleitend zur Neuausrichtung der Marke werden Designteams und die Betriebsleitung neu besetzt, das Vertriebsnetz bekommt eine Neuausrichtung.

 

Seit 2018 setzt das Branding Prioritäten und stellt die Produkte und den Ausbau der Wholesale in den Vordergrund. Die Zusammenarbeit mit Partnern wurde verstärkt, Verkaufsflächen intensiviert und optimiert. Der Umsatz der Marke wächst 2018 um 12%. Die Marke JOOP! nutzt prominente Events und beteiligt sich zum ersten Mal mit ihrer Kollektion 2019 auf der Messe für Männermode Pitti Uomo in Florenz. Die Marke ist offizieller Fashion-Partner des Männermagazins GQ-"Men of the Yaer"-Awards 2019. Zum großen Event präsentiert die Marke ihre Entwürfe der Homme-Kollektion, lanciert den Blue-Tie und eine vollständige Evening Capsule Collection für Männer.

 

REKLAMATIONEN BEI Joop!

Im Zeitraum von Januar bis November 2019 wurde eine begrenzte Anzahl Reklamationen zu Produkten von Joop! Eingereicht und betrafen meistens einen Gegenstand.

 

Teilweise wurde der vollständige Ersatz der Ware gefordert und Ersatz von Kleidungsstücken anderer Hersteller, die durch Kleidung beschädigt waren. Teilersatz und Nachbesserung wurden von einigen Kunden in Erwägung gezogen.

 

Kaufart und Kaufort wurden nicht zu allen Beanstandungen angegeben. Genannt werden: Einzelhandel, Modehaus und Outlet-Center Montabaur, Outlet-Center Wertheim.

 

Betroffen waren unterschiedliche Produkte:

 

  • Vier Mal fielen Material und Beschaffenheit, Pflegeeinschaften und Verarbeitung von Kleidung mangelhaft aus. Hosenbein kaputt, Hosentasche löst sich auf, Material wird dünner und löcherig. Kleidungsstücke entfärben sich teilweise während der Wäsche und Kleidung verfärbt andere Wäschestücke. Stoff reißt und eine Naht löst sich auf.
  •  

  • Drei Mal wurden Material und Verarbeitung von Taschen als unzureichend bemängelt. Die Henkel wurden brüchig, lösten sich nach geringer Beanspruchung auf und die Nähte hielten nicht.
  •  

  • Gekaufte Schuhe entsprachen nicht angeforderter Größe und Schnitt.
  •  

  • Qualität des Bezugsstoffes eines Barhockers ist unzureichend.
  •  

  • Schmuck wurde fleckig und lief an.
  •  

  • Shower Gel verklebt Haare beim Waschen.
  •  

    Einige exemplarische Kundenstimmen:

     

      Der Kunde verweist auf die Schneiderin, die bei der Anprobe eine kaputte Hosennaht erkennt. Seine Forderung vom 11.08: Der Kunde möchte den Anzug zurückgeben und die Ware ersetzt haben.

     

      Die Beanstandungen betreffen eine beige Joop Tasche, eine Shoppertasche, an der alle vier Henkel eingerissen sind und abzureißen drohen. Die Kundin hat einen Sattler aufgesucht, der eine Reparatur für nicht machbar hält. Sie fordert einen Gutschein oder Reparatur durch den Joop am 08.04. Ähnliche Defekte weist die Tasche einer weiteren Kundin auf: Die Kundin beschreibt, dass an der Joop Tasche "innerhalb von 8 Monaten" beide Riemen brüchig wurden. Die Kundin bittet am 11.07. um Umtausch der Tasche.

     

      Die Kundin hat eine Joop-Hose gekauft, sie ein Mal allein und danach mit ähnlicher Weäsche gewaschen. Die Kundin verweist darauf, dass die Hälfte der Wäsche entfärbt wurde. Weil es sich um teilweise teure Kleidung handele möchte sie eine vollständige Kostenerstattung für alle Teile. Die Reklamation mit der Bitte um Kostenerstattung wurde am 11.07 gestellt.

     

    Unzureichendes Material bei Herrenkleidung: Der Stoff einer rechten Hosentasche wird immer dünner und ist nicht mehr raparierbar. Am 21.05. fordert der Kunde die Zusendung einer neuen Hose. In einem weiteren Fall verweist der Kunde auf zwei Defekte. In den Hosentaschen waren nach drei Monaten Löcher. Die Taschen wurden durch einen Schneider auf eigene Kosten ersetzt. Beim Bücken riss die Hose im Schritt neben der Naht. Entstanden sei ein Totalschaden. Der Kunde wäre über eine "Neue" erfreut. Die Forderung stammt ebenfalls vom 21.05.

     

      Eine Reklamation vom 11.02. betrifft Schmuck. Die Kundin verweist auf die Kosten für das Schmuckstück der marke. Kette und Anhänger sind in der Schmuckschublade angelaufen, unansehnlich und nicht mehr tragbar. Reklamationsbitten wurden abgelehnt. Die Kundin fordert einen Umtausch der Ware.

     

    Wenige Reklamationen und diskrete Lösung

    Der erste Blick lässt auf eine unzureichende Reaktion des Kundendienstes schließen. Weitere Einlassungen der Kunden erfolgten jedoch nicht, sodass eine zufriedenstellende, dezente Regelung der Beschwerden angenommen werden kann.